Galerie Sitemap Impressum
Kaeptn-Harry-Online
  Aktuelle Seite: Home > Maritimes > eigene Geschichten > erste Fahrt Teil 2

eigene Geschichten

 

Die erste Fahrt Teil 2

Nach dem wir zumindest in etwa etwas Gefühl für das Schiff entwickelt hatten, ging's los, über einen kleinen Kanal, Richtung Tjeukemeer. Doch schon nach 15 Min., was war das denn, Stau auf dem Wasser? In der Tat, vor einer Brücke in Echtenerbrug dümpelten so an die 20 Schiffe vor sich hin. Wie sich herausstellt, hatte der Brückenwärter Mittagspause und unter der Hebebrücke kam ohne ihn keiner durch. Also anhalten.

Sehr schnell stellten wir fest, dass das Warten im Stau mit einem Boot eine ganz andere Hausnummer ist als mit dem Auto. Wind und Strömung machten mit unser Schiff was sie wollten. Nur Abtreiben wäre ja noch nicht so schlimm, aber der Kahn drehte sich auch noch mal nach rechts, mal nach links und gehorchte schon gar nicht mehr aufs Steuer. Und das alles zwischen den anderen Schiffen und in dem recht engen Fahrwasser. Wie wir es damals geschafft haben, nirgends an zu ecken, weiß ich bis heute noch nicht. Wir waren heilfroh als schließlich die Brücke geöffnet wurde und die Ampel davor auf Grün umsprang.

Der Stau löste sich rasch auf und es ging endlich weiter. An einem Kanal bei Woudsend fanden wir zum Abend einen ruhigen Liegeplatz und feuchtfröhlich konnten wir die Erlebnisse des Tages Revue passieren lassen. Die folgenden Tage verliefen im großen und ganzen ohne größere Schwierigkeiten und vergingen wie im Fluge. Unser Tour ging über Harlingen, Leeuwarden, Bergum, Drachten, dem Princenhof weiter über Akkrum nach Sneek.

Unsere Crew war ein Superteam, Jörg und ich beherrschten mittlerweile Technik und Natur, Sabine und Reni sorgten nach besten Kräften für unser aller leiblich Wohl und die Stimmung konnte nicht besser sein.

 

Nun ja, mit Sabines Feuerzangenbowle hätten wir uns an einem Abend fast das Schiff abgefackelt, aber sonst war alles bestens. Wir hatten einfach nur viiiiel Spaß

 
 
 
 
  © 2015 by Kaeptn Harry